Berggasthof Kohlschnait in Gries im Pinzgau mit Gasthof, eigene Brauerei, Rodelbahn, Parcours für Bogenschießen und Ferienhaus für Hüttenurlaub
Lassen Sie es sich im Berggasthof Kohlschnait schmecken
Jetzt über Bogenschießen informieren!

Berggasthof Kohlschnait

Gut Essen & Trinken - Feste feiern - Paradies für Kinder

Unser Berggasthof Kohlschnait ist bekannt für seine gute Küche.
Lassen Sie sich unsere österreichischen Spezialitäten mit regionalen Zutaten schmecken!
Gerne organisieren wir auch für Sie Ihre persönliche Feier!

Reservierung unter 0043 6545 6112 ab 11:00 Uhr geöffnet.
Im Sommer Montag & Dienstag Ruhetag.
 Tartarenhut-Essen - ein originelles Grillvergnügen

Auszug aus unserer Schmankerlkarte

  • Pinzgauer Kasnocken
  • Pinzgauer Brettljausn mit hausgeräuchtertem Speck
  • Bratl in der Rein mit herzhaftem Schweinsbraten, gefülltem Bauch, Ripperl, Schopf, mitgebratenen Kartoffeln und Karotten - auf Vorbestellung
  • Ripperl - auf Vorbestellung
  • Tartarenhut Essen - auf Vorbestellung
  • Holzofenbrot aus dem Steinbackofen
  • Selbstgebrautes Bier aus der Hausbrauerei
Gemütlicher Hüttenabend im Berggasthof Kohlschnait

Hüttenabend für Gruppen

Der Gasthof ist die ideale Location für Hüttenabende. Gruppen mit bis zu 150 Personen finden bei uns Platz!

Im Winter können mit dem Rodelexpress ca. 40 Personen transportiert werden. Es kommt also zu keinen langen Wartezeiten. Für noch größere Gruppen steht sogar ein 2. Traktor für den raschen Transport bereit.

Vor dem Gasthof werden alle Gäste auf Wunsch mit einem köstlichen Glühwein vor romantischen Baumstamm-Fackeln willkommen geheißen. Bevor es dann mit den Schlitten wieder ins Tal geht, verköstigen wir Sie mit einem herzhaften Bratl aus der Rein.

Feste feiern im Berggasthof

Wir machen Ihre Feier für Sie und für Ihre Gäste zu einem Erlebnis!
Ob im kleinen Rahmen oder doch lieber im großen Stil, ob Hochzeit, Taufe, Firmenfeier - unser uriger Gastraum bietet Platz für bis zu 150 Personen. Es steht eine große Bühne für Musikbands und ein großer Spielplatz für Kinder zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihren Anruf 0043 6545 6112 und stellen Ihnen ein auf Ihre Wünsche abgestimmtes Angebot zusammen.
Heiraten auf 900 m Seehöhe im Pinzgau

Heiraten auf 900 m Seehöhe

Die traumhafte Panoramalage vom Gasthof Kohlschnait mit herrlichem Panoramablick über das Salzachtal lockt schon seit langem viele Paare zum Heiraten zu uns.

Wir bieten das passende Ambiente und die notwendige Infrastruktur für Ihren schönsten Tag es Lebens!
Anreise zum Kohlschnait-Hof

Anfahrt

Im Sommer ist es möglich mit dem Auto bis zum Kohlschnait-Hof hochzufahren.

Im Winter erreichen Sie den Gasthof bequem mit dem Rodel-Express oder zu Fuß. Für unsere Gäste stehen im Tal - am Ende der Rodelbahn - kostenlose Parkplätze zur Verfügung.
Meeting Point: Mitterhofstraße 9, 5671 Bruck

Berggasthof Kohlschnait
Berggasthof Kohlschnait
Festlich gedeckter Tisch
Veranstaltungen am Kohlschnait-Hof

Ein Paradies für Kinder - mit Spielplatz und Streichelzoo

Für die Kleinen gibt es einen großzügig angelegten Spielplatz mit Kinderseilbahn, Trampolin, Hamsterrad, Drehteller, Sandkiste und eine große Spielwiese zum Austoben. So manches Kind kommt zu den Eltern und berichtet von unserer Bären-Höhle, in der es einiges zu erkunden gibt. Und viele Streicheltiere freuen sich auf ein Kennenlernen!

Die Eltern können entspannt auf der Sonnenterrasse sitzend die Kleinen beim Spielen beobachten.
Berggashof Kohlschnait - Hof mit Tradition

Geschichte vom Berggasthof

Der Kohlschnait-Hof wurde bereits vor über 500 Jahren besiedelt und ist seit 1912 im Besitz der Familie Eder.

Der Name Kohlschnait kommt vom Kohlenbrennen. Die Berufsbezeichnung des "Köhlers" war in frühen Zeiten "Kohlschnaiter".

Unsere Chronik

  • 1969 - Eröffnung der Jausenstation im neuen Bauernhaus
  • 1970 - Wurden die ersten 15 Leihrodeln erworben und damit der Grundstein für die heutige Rodelbahn gelegt
  • 1975 - Teilweise Beleuchtung durch Flutlichtstrahler. Die Kohlschnait Rodelbahn war übrigens eine der ersten beleuchteten Rodelbahnen im Pinzgau!
  • 1980 - Aufgrund der großen Nachfrage wieder Übersiedlung ins alte (heute 400 Jahre alte) Bauernhaus. Die ersten Hütten- bzw. Rodelabende fanden noch sehr rustikal mit Bier, Schnaps und Jagatee statt.
  • 1985 - Errichtung der Lichterkette
  • 1996 - Inbetriebnahme der Beschneiungsanlage
  • 2001 - Neubau der jetzigen Jausenstation
Nach oben

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken